Angebote zu "Manfred" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Jahrbuch für Religionsphilosophie. Bd.15/2016
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die zweisprachige wissenschaftliche Fachzeitschrift setzt in einer neuen und erweiterten Form das seit 2002 von Markus Enders (Freiburg) herausgegebene "Jahrbuch für Religionsphilosophie" fort und wird von ihm gemeinsam mit Holger Zaborowski (Vallendar) herausgegeben. Unterstützt werden die Herausgeber von einem international besetzten wissenschaftlichen Beirat. Das Jahrbuch enthält ausschließlich Originalbeiträge und ist prinzipiell für alle Richtungen der Religionsphilosophie und der philosophischen Theologie offen. Thematischer Schwerpunkt des Bandes ist John Lockes "Toleranzbrief". Mit Beiträgen u. a. von John Dunn, Wioleta Polinska, Manfred Svensson und Holger Zaborowski.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Erlebniswelt Naturwissenschaften
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Aus der Kolumne "Aus Wissenschaft und Forschung", die seit 16 Jahren in der Fachzeitschrift "pharmind - die pharmazeutische industrie" erscheint, wurden die interessantesten Beiträge für eine Anthologie ausgewählt. Schon die Titel versprechen richtiges Lesevergnügen, wenn es zum Beispiel heißt: "Die Evolution im Reagenzglas", "Arzneimittel der frühen Antike", "Sind Stammzellen unsterblich?", "Festung Tumor", "Wein und Gesundheit", "Die Physiologie des Tauchens", "Kriminologie und Insekten", "Katzen als Zeugen der Geschichte", "Das Rätsel der Menopause", "Wunderwerk Hand", "Ernährung und langes Leben", "Die Hundertjährigen".Die Texte sind leicht lesbar verfasst und für alle an den Naturwissenschaften interessierten Leser verständlich.Geboten wird eine unterhaltsame und zugleich auch spannende Lektüre, die neugierig macht auf Wissenschaft. Alle Informationen bieten wertvolle Hilfe in der wissenschaftlichen Aus- und Weiterbildung und können somit auch zur fundierten Argumentation im Rahmen wissenschaftlicher Diskussionen beitragen.Autor des Buches ist Dr. Manfred Reitz, der in mehreren Forschungsinstituten gearbeitet hat und als Wissenschaftsjournalist für bekannte Zeitungen und Zeitschriften (Die Welt, Die Zeit, Neue Zürcher Zeitung u. a. m.) tätig ist.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
"Gelobt sei alles, was hart macht!"
36,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Manfred Bergers Publikation schließt eine Lücke in der zeitgeschichtlichen Forschung zur öffentlichen Kleinkindererziehung während der Zeit der Nazi-Diktatur. Für die Untersuchung bietet sich die Fachzeitschrift "Kindergarten" als Untersuchungsgegenstand geradezu idealtypisch an, war sie doch seinerzeit das einzige Periodikum auf dem Sektor der vorschulischen Erziehung. Es ist auffallend, dass in den zahlreichen Publikationen zur Erziehung und Erziehungspolitik der Nazis zwar in epischer Breite die Erziehungs- und Sozialisationsrealität - beispielsweise in der Hitlerjugend oder in der Schule - untersucht worden sind. Befriedigende Analysen zur Erziehungssituation im Kindergarten oder zur Ausbildungssituation der Kindergärtnerinnen liegen dagegen nur in begrenztem Umfang vor. Dies muss allein deshalb verwundern, weil die Absichten der Nazis eine totale Politisierung der öffentlichen Erziehung implizierten. Das Resümee, das der Verfasser zieht, ist eindeutig: Die Kinder im Kindergarten, die Kindergärtnerinnen und die Seminaristinnen an den Ausbildungsstätten wurden zum Objekt degradiert.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
'Gelobt sei alles, was hart macht!'
65,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Manfred Bergers Publikation schliesst eine Lücke in der zeitgeschichtlichen Forschung zur öffentlichen Kleinkindererziehung während der Zeit der Nazi-Diktatur. Für die Untersuchung bietet sich die Fachzeitschrift 'Kindergarten' als Untersuchungsgegenstand geradezu idealtypisch an, war sie doch seinerzeit das einzige Periodikum auf dem Sektor der vorschulischen Erziehung. Es ist auffallend, dass in den zahlreichen Publikationen zur Erziehung und Erziehungspolitik der Nazis zwar in epischer Breite die Erziehungs- und Sozialisationsrealität - beispielsweise in der Hitlerjugend oder in der Schule - untersucht worden sind. Befriedigende Analysen zur Erziehungssituation im Kindergarten oder zur Ausbildungssituation der Kindergärtnerinnen liegen dagegen nur in begrenztem Umfang vor. Dies muss allein deshalb verwundern, weil die Absichten der Nazis eine totale Politisierung der öffentlichen Erziehung implizierten. Das Resümee, das der Verfasser zieht, ist eindeutig: Die Kinder im Kindergarten, die Kindergärtnerinnen und die Seminaristinnen an den Ausbildungsstätten wurden zum Objekt degradiert.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
'Gelobt sei alles, was hart macht!'
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Manfred Bergers Publikation schließt eine Lücke in der zeitgeschichtlichen Forschung zur öffentlichen Kleinkindererziehung während der Zeit der Nazi-Diktatur. Für die Untersuchung bietet sich die Fachzeitschrift 'Kindergarten' als Untersuchungsgegenstand geradezu idealtypisch an, war sie doch seinerzeit das einzige Periodikum auf dem Sektor der vorschulischen Erziehung. Es ist auffallend, dass in den zahlreichen Publikationen zur Erziehung und Erziehungspolitik der Nazis zwar in epischer Breite die Erziehungs- und Sozialisationsrealität - beispielsweise in der Hitlerjugend oder in der Schule - untersucht worden sind. Befriedigende Analysen zur Erziehungssituation im Kindergarten oder zur Ausbildungssituation der Kindergärtnerinnen liegen dagegen nur in begrenztem Umfang vor. Dies muss allein deshalb verwundern, weil die Absichten der Nazis eine totale Politisierung der öffentlichen Erziehung implizierten. Das Resümee, das der Verfasser zieht, ist eindeutig: Die Kinder im Kindergarten, die Kindergärtnerinnen und die Seminaristinnen an den Ausbildungsstätten wurden zum Objekt degradiert.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot