Angebote zu "Veränderter" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Fachzeitschrift im Wandel veränderter Markt...
21,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Fachzeitschrift im Wandel veränderter Marktlage. Eine interdisziplinäre Betrachtung ab 21.99 € als Taschenbuch: Unter Darstellung möglicher Erlösmodelle Akademische Schriftenreihe. 3. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Medienwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 16.07.2020
Zum Angebot
Die Fachzeitschrift im Wandel veränderter Markt...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Fachzeitschrift im Wandel veränderter Marktlage - eine interdisziplinäre Betrachtung unter Darstellung möglicher Erlösmodelle ab 13.99 € als epub eBook: 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Wirtschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 16.07.2020
Zum Angebot
Die Fachzeitschrift im Wandel veränderter Markt...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Fachzeitschrift im Wandel veränderter Marktlage - eine interdisziplinäre Betrachtung unter Darstellung möglicher Erlösmodelle ab 13.99 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 16.07.2020
Zum Angebot
Die Psychologie des Traums
5,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Psychologie - Persönlichkeitspsychologie, Note: ausgezeichnet, Universität Zürich (Psychologisches Seminar), Sprache: Deutsch, Abstract: Der Mensch verbringt im Durchschnitt einen Drittel seiner ganzen Lebenszeit im schlafenden Zustand, dennoch wissen die meisten sehr wenig über den Schlaf und das eng mit ihm verbundene Phänomen des Träumens. Schlaf ist nämlich nicht nur fehlende Wachheit, wie viele meinen, sondern ein veränderter Bewusstseinszustand, welcher die Voraussetzung für eine Reihe von bedeutenden psychologischen und biologischen Prozessen liefert. In dieser Arbeit beschäftige ich mich ausschliesslich mit dem Vorgang des Träumens, welcher, während sich das Bewusstsein eine Pause gönnt, stattfindet. Ich werde den hochinteressanten Prozess des Träumens vom psychoanalytischen Gesichtspunkt aus durchleuchten und mich auf die verschiedenen Traumkomponenten und deren Funktionen und Wichtigkeit beim Traumaufbau beschränken. Ich werde nicht auf die Deutung der Träume eingehen, denn die Traumforschung ist ein von der Traumdeutung klar abgegrenztes Gebiet, das sich mit der Entstehung, nicht aber mit dem Inhalt des Traums beschäftigt. Mein Ziel ist dem Leser, welcher sich vielleicht erstmalig der Lektüre psychoanalytischer Literatur widmet, ein Grundverständnis für psychologische Prozesse im allgemeinen und natürlich insbesondere für diejenigen des Träumens zu vermitteln. Um dies zu vereinfachen versuche ich, das Wissen durch Verwendung von wenigen Fach- und Fremdwörtern und das Einflechten von Versinnbildlichungen verständlich darzulegen. Der Leser soll am Schluss der Arbeit ein fundiertes Bild davon haben, was ein Traum überhaupt ist, wo seine Ursprünge wurzeln, nach welchem Prinzip er generiert wird, welche Funktionen und Wichtigkeit den verschiedenen Traumkomponenten zukommen und durch welche Abwehrmechanismen der Traum wie und warum entstellt wird. Um es kurz zu fassen: Ich hoffe, durch meine Schilderungen den komplexen Prozess des Träumens in dem Masse verständlich machen zu können, dass der Leser nach der Lektüre im Stande ist, einen aus einer Fachzeitschrift stammenden Artikel über die Traumforschung anhand des neu erworbenen Wissens zu verstehen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 16.07.2020
Zum Angebot
Die Fachzeitschrift im Wandel veränderter Markt...
17,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Medienökonomie, -management, Note: 1,5, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Ravensburg, früher: Berufsakademie Ravensburg, 52 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Grundlage dieser Arbeit sind die vielfältigen und weitreichenden Veränderungen der Medienindustrie und speziell der Fachzeitschriftenbranche, die in den vergangenen Jahren eine umfassende Neubetrachtung notwendig machten. So liess die Medienkrise mit ihrem Beginn in 2001 bei den Verantwortlichen die Erkenntnis reifen, dass eine alleinige Konzentration auf Werbeerlöse und geringe Vertriebseinkünfte für die Zukunft nicht ausreichend Sicherheit bietet. Zudem entwickelten sich die digitalen Medien in rasanter Weise und obwohl Zeitschriften und Zeitungen davon anfangs nur gering betroffen schienen, wurde bald das ungeheure Ausmass des Wachstums der Online-Aktivitäten sichtbar. Die anfängliche Zurückhaltung wich schnell einer Euphorie und dem neuen Medium wurden rasante Zuwächse am Werbemarkt bescheinigt. Einige gingen sogar so weit und sagten dem Print- Medium ein baldiges Ende voraus. Doch der neue Markt stellte sich als schwieriger heraus als anfangs angenommen und die Vorteile des neuen Mediums sowie seine Möglichkeiten waren häufig überschätzt worden. Dem Enthusiasmus der Branche folgte die Enttäuschung und man erkannte, dass dem Internet nicht völlig mühelos Erlöse zu entlocken waren und sich nicht alle Ideen als profitabel erwiesen. Auch die Erwartungen und Ansprüche der Nutzer wandelten sich in den vergangenen Jahren und die Qualität der Inhalte sowie ein hohes wissenschaftliches Niveau der Beiträge traten verstärkt in den Fokus. Zwar stehen Fachzeitschriften bei professionellen Entscheidern noch immer als Informationsmedium weit vor anderen Medien, doch wird der Wettstreit um alternative Kommunikationskanäle zusehends aggressiver.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 16.07.2020
Zum Angebot
Die Psychologie des Traums
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Psychologie - Persönlichkeitspsychologie, Note: ausgezeichnet, Universität Zürich (Psychologisches Seminar), Sprache: Deutsch, Abstract: Der Mensch verbringt im Durchschnitt einen Drittel seiner ganzen Lebenszeit im schlafenden Zustand, dennoch wissen die meisten sehr wenig über den Schlaf und das eng mit ihm verbundene Phänomen des Träumens. Schlaf ist nämlich nicht nur fehlende Wachheit, wie viele meinen, sondern ein veränderter Bewusstseinszustand, welcher die Voraussetzung für eine Reihe von bedeutenden psychologischen und biologischen Prozessen liefert. In dieser Arbeit beschäftige ich mich ausschliesslich mit dem Vorgang des Träumens, welcher, während sich das Bewusstsein eine Pause gönnt, stattfindet. Ich werde den hochinteressanten Prozess des Träumens vom psychoanalytischen Gesichtspunkt aus durchleuchten und mich auf die verschiedenen Traumkomponenten und deren Funktionen und Wichtigkeit beim Traumaufbau beschränken. Ich werde nicht auf die Deutung der Träume eingehen, denn die Traumforschung ist ein von der Traumdeutung klar abgegrenztes Gebiet, das sich mit der Entstehung, nicht aber mit dem Inhalt des Traums beschäftigt. Mein Ziel ist dem Leser, welcher sich vielleicht erstmalig der Lektüre psychoanalytischer Literatur widmet, ein Grundverständnis für psychologische Prozesse im allgemeinen und natürlich insbesondere für diejenigen des Träumens zu vermitteln. Um dies zu vereinfachen versuche ich, das Wissen durch Verwendung von wenigen Fach- und Fremdwörtern und das Einflechten von Versinnbildlichungen verständlich darzulegen. Der Leser soll am Schluss der Arbeit ein fundiertes Bild davon haben, was ein Traum überhaupt ist, wo seine Ursprünge wurzeln, nach welchem Prinzip er generiert wird, welche Funktionen und Wichtigkeit den verschiedenen Traumkomponenten zukommen und durch welche Abwehrmechanismen der Traum wie und warum entstellt wird. Um es kurz zu fassen: Ich hoffe, durch meine Schilderungen den komplexen Prozess des Träumens in dem Masse verständlich machen zu können, dass der Leser nach der Lektüre im Stande ist, einen aus einer Fachzeitschrift stammenden Artikel über die Traumforschung anhand des neu erworbenen Wissens zu verstehen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 16.07.2020
Zum Angebot
Die Fachzeitschrift im Wandel veränderter Markt...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Medienökonomie, -management, Note: 1,5, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Ravensburg, früher: Berufsakademie Ravensburg, 52 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Grundlage dieser Arbeit sind die vielfältigen und weitreichenden Veränderungen der Medienindustrie und speziell der Fachzeitschriftenbranche, die in den vergangenen Jahren eine umfassende Neubetrachtung notwendig machten. So ließ die Medienkrise mit ihrem Beginn in 2001 bei den Verantwortlichen die Erkenntnis reifen, dass eine alleinige Konzentration auf Werbeerlöse und geringe Vertriebseinkünfte für die Zukunft nicht ausreichend Sicherheit bietet. Zudem entwickelten sich die digitalen Medien in rasanter Weise und obwohl Zeitschriften und Zeitungen davon anfangs nur gering betroffen schienen, wurde bald das ungeheure Ausmaß des Wachstums der Online-Aktivitäten sichtbar. Die anfängliche Zurückhaltung wich schnell einer Euphorie und dem neuen Medium wurden rasante Zuwächse am Werbemarkt bescheinigt. Einige gingen sogar so weit und sagten dem Print- Medium ein baldiges Ende voraus. Doch der neue Markt stellte sich als schwieriger heraus als anfangs angenommen und die Vorteile des neuen Mediums sowie seine Möglichkeiten waren häufig überschätzt worden. Dem Enthusiasmus der Branche folgte die Enttäuschung und man erkannte, dass dem Internet nicht völlig mühelos Erlöse zu entlocken waren und sich nicht alle Ideen als profitabel erwiesen. Auch die Erwartungen und Ansprüche der Nutzer wandelten sich in den vergangenen Jahren und die Qualität der Inhalte sowie ein hohes wissenschaftliches Niveau der Beiträge traten verstärkt in den Fokus. Zwar stehen Fachzeitschriften bei professionellen Entscheidern noch immer als Informationsmedium weit vor anderen Medien, doch wird der Wettstreit um alternative Kommunikationskanäle zusehends aggressiver.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 16.07.2020
Zum Angebot